Eissportzentrum Erfurt

DETAILS

Länge/Breite/Höhe: 190 m / 90 m / 17 m
Hallengrundfläche: ca. 15.000 m²
400m-Eisschnelllaufbahn: 4.760 m² Eisfläche
Standardeisfeld: 60x30 m
Zuschauerplätze: ca. 4.000 möglich
Betriebstellenleiter: Herr Flechtner

Im Süden Erfurts, direkt an der Bundesstraße 4 (Zubringer zur Autobahn A4, Anschlussstelle Erfurt-West).
Das Eissportzentrum ist Bestandteil des Sportzentrums Erfurt-Süd. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich weitere Sportanlagen (Steigerwaldstadion, Leichtathletikhalle, 2 Sporthallen, Schwimmhalle Süd) sowie der Thüringer Landtag und der Südpark.

Das Eissportzentrum besteht aus der Eisschnelllaufhalle (Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle), der Eishockeyhalle, zwei Funktionsgebäuden und dem Eistechnikgebäude.
In der Eisschnelllaufhalle (Länge 190 m, Breite 90 m, Höhe 17 m, Hallengrundfläche ca. 15.000 m²) befindet sich die 400m-Eisschnelllaufbahn (4.760 m² Eisfläche) und ein Standardeisfeld 60x30m. Die Eisflächen werden von der Holzleimbinder-Konstruktion des Daches stützenfrei überbrückt. Bei Wettkämpfen sind bis zu 4.000 Zuschauerplätze möglich. In dieser Halle findet neben dem Eisschnelllauftraining im Leistungssportbereich auch das öffentliche Eislaufen statt.
Die Eishockeyhalle besitzt ein Standardeisfeld 60x30m und hat 1.500 Zuschauerplätze. Hier werden Training und Wettkämpfe im Eiskunstlaufen, Eishockey und Eisstockschießen durchgeführt.

Technische Ausstattung der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle
Die Halleninnentemperatur kann über 77 Deckenluftheizer auf 10°C erwärmt werden. Eine Lüftungsanlage, die aus 10 dezentralen Einheiten mit einer Luftleistung von je 8.000 m³/h besteht, sorgt auch bei Auslastung der maximalen Zuschauerkapazität für eine gute Frischluftqualität in der Halle. In den Lüftungsgeräten sind Lufttrockner integriert. Damit wird verhindert, dass sich an der Tragwerkskonstruktion Kondenswasser bildet und auf die Eisflächen „regnet“.

Das Eismaschinenhaus liegt neben der Südostkurve der Rundlaufbahn. Von diesem Standort aus werden alle 3 Eisflächen gekühlt. Als Kühlmittel dient Ammoniak. Insgesamt sind unter den Eisflächen Kühlrohre mit einer Länge von fast 100 km installiert. Die Kälteleistung aller Kühlaggregate beträgt 3.360 kW. Die bei der Eisbereitung anfallende Wärme wird dem Kühlmittel durch eine Wärmerückgewinnungsanlage entzogen und zur Beheizung der Eisschnelllaufhalle eingesetzt.

Jede der drei Eisflächen kann separat vereist und auf die gewünschte Eistemperatur gekühlt werden. Bei Bedarf kann zur Eisbereitung die Osmoseanlage in Betrieb genommen werden. Damit ist es möglich, dem Wasser fast alle Salzbestandteile zu entziehen und die Gleiteigenschaften des Eises deutlich zu verbessern.

Entwicklung des Eissportzentrums Erfurt
1957: Das Standardeisfeld in der jetzigen Eishockeyhalle wird gebaut.
1981/82: Bau einer 333m-Eisschnelllaufbahn, anschließend als 2. Bauabschnitt Überdachung des Standardeisfeldes.
1996: Umbau der 333m-Bahn in eine 400m-Bahn mit Bau eines zusätzlichen Standardeisfeldes im Innenraum der Eisschnelllaufbahn. Komplette Erneuerung der Eistechnik.
2000/01: Überdachung der 400m-Bahn durch den Bau der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle.

Anfahrt mit dem Pkw
von der A4 (Eisenach-Dresden) – Abfahrt Erfurt-West,
folgen Sie der B4 in Richtung Stadtzentrum bis Arnstädter Straße / Einmündung Johann-Sebastian-Bach-Str. (Tankstelle auf der linken Seite), hier rechts abbiegen und in der Johann-Sebastian-Bach-Straße das Parkhaus nutzen, von der B4 aus Richtung Arnstadt
folgen Sie der obigen Anfahrtsbeschreibung von der A4 von der B4 aus Richtung Nordhausen
folgen Sie der B4 (über die Knoten Gothaer Platz, Benaryplatz, Steigerstr., Pförtchenstr., Kaffeetrichter, hier rechts in Richtung Arnstadt abbiegen) bis zur Arnstädter Straße / Einmündung Johann-Sebastian-Bach-Str. (Tankstelle auf der rechten Seite), hier links abbiegen und in der Johann-Sebastian-Bach-Straße das Parkhaus nutzen, von der B7 aus Richtung Gotha
folgen Sie der B7 (über die Knoten Gothaer Platz, Benaryplatz, Steigerstr., Pförtchenstr.) bis zum Knoten Kaffeetrichter, hier biegen Sie rechts in Richtung Arnstadt ab und fahren weiter bis zur Arnstädter Straße / Einmündung Johann-Sebastian-Bach-Str. (Tankstelle auf der rechten Seite), hier links abbiegen und in der Johann-Sebastian-Bach-Straße das Parkhaus nutzen, von der B7 aus Richtung Weimar
folgen Sie der B7 (über den Knoten Schmidtstedter Brücke Süd) bis zum Knoten Kaffeetrichter, hier biegen Sie links in Richtung Arnstadt ab und fahren weiter bis zur Arnstädter Straße / Einmündung Johann-Sebastian-Bach-Str. (Tankstelle auf der rechten Seite), hier links abbiegen und in der Johann-Sebastian-Bach-Straße das Parkhaus nutzen.

Mit der Straßenbahn ist das Eissportzentrum über die Linie 1 (Haltestelle Landtag) erreichbar.

Besondere Saisonangebote im Parkhaus „Am Stadion“ für Eisläufer und Besucher.
Näheres dazu unter www.stadtwerke-erfurt.de.

Internet: www.gunda-niemann-stirnemann-halle.de
Telefon: 0361/ 655 46 95 (Ansagedienst für öffentliche Eislaufzeiten)