Neuigkeiten

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie der Tagespresse bereits entnehmen konnten, können wir Ihnen ab dem 08.06.2020 auch das Vereinstraining in Sporthallen wieder ermöglichen.

Dies ist allerdings nur mit erheblichen Einschränkungen in der Gesamt-Hallenkapazität möglich, wofür wir Sie im Voraus bereits um Verständnis bitten. Zielsetzung der Landeshauptstadt Erfurt als Schulträger ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler im gestaffelten Präsenzunterricht wieder beschult werden können. Um die vorgeschriebenen Abstandregelungen einhalten zu können, werden die Schulsporthallen in erster Priorität durch die Schulen selbst genutzt. An vielen Grundschulen dienen die Turnhallen zudem als Ort für die Notbetreuung oder werden für Versammlungen und Elternabende genutzt. Darüber hinaus werden sie zur Durchführung der Prüfungen benötigt.

Daher können den Vereinen aktuell nur 16 Schulsporthallen und die Sporthallen des Erfurter Sportbetriebes zur Verfügung gestellt werden, an denen die Umsetzung der Sportangebote unter Einhaltung der Hygienevorschriften möglich ist. Als Anlage sind eine Übersicht mit allen ab dem 08.06.2020 geöffneten Hallen und deren maximale Personenzahlen beigefügt. Alle anderen Hallen bleiben vorerst bis zum Ende dieses Schuljahres (19.07.2020) geschlossen. Beigefügt erhalten Sie auch vorab die Hygienebestimmungen für die Schulsporthallen. Desinfektionsmittel werden auch in den Schulsporthallen durch den Erfurter Sportbetrieb gestellt.

Durch den Erfurter Sportbetrieb wurden in den in der Anlage benannten Hallen Zeiten an die Vereine neu vergeben. Hierbei wurden entsprechend der allgemeinen Vergabepraxis die Stunden zwischen 15:00 und 19:00 Uhr vordergründig für Kinder und Jugendliche sowie von 19:00 bis 22:00 Uhr für den Erwachsenensport vorgesehen. Durch die stark beschränkte Gesamtkapazität wurden unter Beachtung der geltenden Vergabegrundsätze derzeit ausschließlich Nutzungszeiten an Vereine im Wettkampfbetrieb sowie weitere Vereine mit Hallensportarten vergeben. Ebenfalls wurde berücksichtigt, ob der Verein bereits Hallenzeiten in Sondersportanlagen (z. B. Kegelbahnen, Boxhallen, etc.), Freiluftanlagen oder eigenen Räumlichkeiten besitzt. Unter anderem wurden auch in bereits geöffneten Sporthallen, wie zum Beispiel in der Riethsporthalle oder Thüringenhallen, die Trainingszeiten ab dem 08.06.2020 angepasst. Die Vergabe der Nutzungszeiten erfolgte in enger Abstimmung mit dem Stadtsportbund. Bei der Verteilung der neuen Trainingszeiten wurde die Mitgliederstärke des jeweiligen Vereins laut aktueller Mitgliederstatistik des Landessportbundes berücksichtigt.

Die betreffenden Vereine erhalten heute (Donnerstag, den 04.06.2020) eine E-Mail mit ihren genehmigten Trainingszeiten im Zeitraum 08.06.2020 bis 19.07.2020. Es wird darum gebeten, diese Zeiten zu prüfen. Sollten Zeiten nicht genutzt werden können, bitte ich um eine Rückmeldung bis zum Sonntag, den 07.06.2020, damit diese anderen Vereinen angeboten werden können.

Einzelne verbleibende Restkapazitäten (freie Zeiten) werden am Montag, den 08.06.2020 ab 15:00 Uhr über die Sportdatenbank des Erfurter Sportbetriebs unter https://erfurter-sportbetrieb.de/sportdatenbank/ ausgewiesen und können dann von bislang nicht berücksichtigten Nutzern zielgerichtet ausgewählt und beim Erfurter Sportbetrieb schriftlich beantragt werden. Zudem bestehen in den Sommermonaten noch freie Zeiten auf den Sportplatzanlagen, für die sich vor allem klassische Freiluftsportler anmelden können.

Die Verfügbarkeit der Schulsporthallen wird regelmäßig überprüft. Sollte die Nutzung der Turnhallen als Ort der Beschulung und Notbetreuung und als Prüfungsort wegfallen, werden diese wieder für die Vereine freigegeben.

Wir bitten alle Sportlerinnen und Sportler nochmals um Verständnis, dass die derzeitigen Gegebenheiten uns kaum Spielräume geben und keinen umfassenden Trainingsbetrieb aller Sportvereine ermöglichen. Gleichwohl weisen wir auf die Regel Nr. 16 (Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme) unseres Infektionsschutzkonzeptes hin, wonach ein eingeschränkter Trainingsbetrieb immer noch besser ist, als kein Training. Insofern bitten wir auch alle betreffenden Vereine, aufeinander zuzugehen und dadurch ggf. auch individuelle Möglichkeiten für den Trainingsbetrieb aller Nutzer auszuloten.

Skip to content