Radrennbahn Andreasried

DETAILS

Radrennbahn: 250 m mit Betonoberfläche mit Spezialbeschichtung
Fahrbahnbreite: 7,50 m
Maximale Kurvenneigung: 41,5°
Zuschauerplätze: ca. 4.000
Grundstücksgröße: 29.200 m²

Lage
Im Norden Erfurts zwischen der Hallestelle „Riethstraße“ (Straßenbahnlinien 3 und 6) und der Endhallestelle „Rieth“ (Straßenbahnlinien 6). In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich weitere Sportanlagen (Riethsporthalle, Sportplatzanlage „Am Nordpark“, Sportplatzanlage Essener Straße 16)

Beschreibung

  1. 250 m-Radrennbahn mit Betonoberfläche mit Spezialbeschichtung
  2. Fahrbahnbreite von 7,50 m; maximale Kurvenneigung von 41,5°
  3. Überdachung der Fahrbahn und der Zuschauerbereiche mit 6.800 m² großer PVC-Membrandachkonstruktion
  4. ca. 4.000 Zuschauerplätze; Grundstücksgröße 29.200 m²
  5. Funktionsgebäude mit Umkleide- und Sanitärräumen, 1 Krafttrainingsraum, 1 Ergometerraum, Büro- und Sportgeräteräume


Nutzer der Radrennbahn

Die Radrennbahn wird hauptsächlich von Hochleistungssportlern des Olympiastützpunktes Thüringen, Nachwuchsleistungssportlern des Sportgymnasiums Erfurt und vom RSC Turbine Erfurt genutzt wird. Da sie das wichtigste Trainingszentrum des Bahnradsports in Thüringen ist, sind oftmals im Rahmen von Trainingslagern und Lehrgängen auch auswärtige Sportler zu Gast.
Erfurt hat auf Grund der vorhandenen Radrennbahn eine lange Tradition im Bahnradsport und viele Erfolge aufzuweisen. Erinnert sei dabei an den mehrfachen Weltmeister im Verfolgungsfahren Detlef Macha und an den Olympiasieger von Sydney 2000 im Mannschaftsverfolgungsfahren Daniel Becke. Auch im Nachwuchsleistungssport gehörten Erfurter Aktive in den letzten Jahren mehrfach zu Medaillengewinnern bei den Weltmeisterschaften (Ulrike Weichelt, René Wolff – 2004 ebenfalls Olympiasieger in der Mannschaftsverfolgung -, Matthias John).
Außer der Hauptnutzung als Trainingstätte für Bahnradsport finden jährlich mehrere Bahnradwettkämpfen vor allem im Nachwuchsbereich und Steherradsportveranstaltungen mit beachtlichem Zuschauerinteresse statt. Im November 2007 wurde der Ersatzneubau der Radrennbahn (jetzt 250m Länge, Überdachung der Fahrbahn und Zuschauerbereiche) fertiggestellt.

Zuschauerplätze

Bis zu 4000 Zuschauer (Sitzplätze auf 2 Tribünen an den Längsseiten und Stehplätze auf der Dammkrone).

Geschichte der Radrennbahn

1885 Am Standort der heutigen Radrennbahn entsteht eine Sandbahn mit überhöhten Kurven für Radrennen
1899 Umbau der Sandbahn in eine Radrennbahn mit Zementpiste
1925 Umbau der Radrennbahn in eine 454 m-Bahn
1971 – 75 Umbau der Bahn in eine 333 m-Betonbahn
1999 Oberflächensanierung der Betonpiste, Teilsanierung Funktionsgebäude
2006/08 Umbau der Bahn in 250m-Bahn mit Teilüberdachung Gesamtbaukosten von 5,423 Mio € (BMI 1,33 Mio €, Freistaat Thüringen 2,16 Mio €, Stadt Erfurt 1,933 Mio €)

Größere Karte anzeigen
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL