Neuigkeiten

Erneuerung Dach Turnhalle am Flughafen

Die Turnhalle am Flughafen gehört zu einer der Sportstätten der Stadt Erfurt die dringend einer grundlegenden Sanierung bedürfen. Bereits in den letzten Jahren wurden rund 180 T€ in die Entwässerung, die Modernisierung des Duschtraktes und die statische Ertüchtigung der Treppenanlage im Haus investiert.

Ab Oktober steht nun die Erneuerung des Daches in dem Maßnahmen- und Investitionsprogramm des Erfurter Sportbetriebes. Das derzeit mit Wellasbest gedeckte Dach sollte bestenfalls noch vor diesem Winter umfassend erneuert werden, um weitere Schäden zu vermeiden. Bereits zweimal musste das Parkett der Turnhalle aufgrund von Wasserschäden durch den maroden Zustand des Daches erneuert werden.

Der Bau stellt den Erfurter Sportbetrieb und die vor Ort trainierenden Schulen/Vereine  vor eine weitere Herausforderung. Aufgrund diverser Sanierungsmaßnahmen fehlt es an gedeckten Sportstätten in Erfurt. Bereits im August wurde darüber informiert, dass der beantragte (Trainings)Zeitumfang in keinem Verhältnis zu denen zur Verfügung stehenden Hallenkapazitäten steht. Bedingt durch die Jahreszeit, steigt der Bedarf nun zusätzlich, sodass neben 14 Nutzergruppen auch der pflichtige Schulsport einer Schule in dieser Halle „untergebracht „werden müssen.

Der Schul- und Trainingsbetrieb soll während der Bauphase weitestgehend aufrechterhalten werden. Gleichwohl kann es im Rahmen der Baumaßnahme zu temporären Einschränkungen/Behinderungen kommen.

Die Maßnahme soll voraussichtlich in KW 41/42 2021 beginnen und bis Ende des Jahres 2021andauern.

 

 

Erneuerung Trinkwasserleitung Schützenstraße

Eine weitere, nicht unmittelbar den sportlichen Betrieb betreffende Maßnahme ist die trinkwassertechnische (Neu)Erschließung der Liegenschaften Schützenstraße 4 – 10.

Grund ist der desolate Zustand der anliegenden Trinkwasserleitung. Die Wasserqualität kann nur mit sehr hohem Aufwand (Filteranlage) von Grobstoffen (rostbraune Farbe) gesäubert und in Verbindung mit jährlichen hohen Kosten (kostenintensive Filterpatronen) gewährleistet werden.

Das Alter der bestehenden Trinkwasserleitung kann nicht klar bestimmt werden. Der Zustand hat sich im Laufe der Zeit zunehmend verschlechtert, sodass jährlich steigende Wasserverluste zwischen Hauptwasseruhr an der Arndtstraße und dem eingehenden Hausanschluss zu verzeichnen sind.

Gleichzeitig ist eine klare Trennung des Trinkwasseranschlusses für die drei Gebäude (Schützenstr.  4, 6 und 8) zur hygienischen Trennung und abrechnungstechnischen Gründen angedacht.

Im Rahmen der Maßnahme kann es zu temporären Einschränkungen der Trinkwasserversorgung und der Zufahrt zur Schützenstraße kommen. Die Mieter der Liegenschaft Schützenstraße werden rechtzeitig darüber informiert.

Maßnahmenbeginn ist in KW 40 2021 angedacht, das Vorhaben soll Ende des Jahres fertiggestellt werden.

 

Skip to content